Partnerbetrieb Naturschutz - Entstehung und Entwicklung

„Naturschutz durch Nutzung“ spielt als integrativer Ansatz eine zentrale Rolle in der Naturschutzpolitik des Landes Rheinland-Pfalz. In diesem Sinne wurden die Vertragsnaturschutzprogramme in Rheinland-Pfalz mit dem Ziel entwickelt, positive Anreize für das Zusammenwirken von Naturschutz und landwirtschaftlicher Produktion zu setzen. Durch den Partnerbetrieb Naturschutz wird dieser Ansatz seit 2010 zusätzlich gestärkt.

Der Partnerbetrieb Naturschutz wurde entwickelt mit der Zielsetzung, ein Konzept für die gelingende Zusammenarbeit zwischen den Fachbehörden, der Beratung und der Praxis vor Ort zu etablieren.
Er bildet heute eine Klammer zwischen den verschiedenen Instrumenten
• der Agrarpolitik,
• der Politik für den ländlichen Raum und
• des Natur- und Umweltschutzes
die auf dem Einzelbetrieb zielgerichtet gebündelt werden.

Die Umsetzung erfolgt in enger Abstimmung zwischen dem Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz (MUEEF) und dem Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück in Bad Kreuznach, wo auch die Koordinierungsstelle und ein
Teil der Projektleitung angesiedelt sind.

Integrierte Beratung
Unser Ansatz ist, Naturschutzmaßnahmen umfassend und sachgerecht in die Betriebsabläufe zu integrieren und dabei gleichzeitig die Zukunftssicherung der Betriebe im Fokus zu behalten. Das Erfolgsrezept dafür ist dabei der Dialog zwischen Landwirtschaft und Naturschutz, der stets auf Augenhöhe stattfindet.

Bei der Umsetzung erfordert dies
• eine gesamtbetriebliche Betrachtungsweise,
• die Zusammenarbeit auf partnerschaftlicher Ebene und
• ein dialogorientiertes Vorgehen.

In enger Abstimmung zwischen Beratung und Betriebsleitung wird betriebsindividuell eine Naturschutzstrategie ausgearbeitet und im naturschutzfachlichen Leitbild festgehalten.


Im einem Modellprojekt des damaligen Ministeriums für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz wurde von 2007 bis 2009 gemeinsam mit verschiedenen Fachbehörden und Institutionen, Beraterinnen und Beratern aus Naturschutz und Landwirtschaft sowie 18 landesweit verteilten landwirtschaftlichen Betrieben ein ganzheitlicher Beratungsansatz erprobt und als rheinland-pfälzisches Konzept „Partnerbetrieb Naturschutz“ zur Umsetzungsreife gebracht.


Dabei haben die Modellbetriebe die Rahmenbedingungen für den Partnerbetrieb Naturschutz als Qualitätsstandard für den betrieblichen Naturschutz in Rheinland-Pfalz erarbeitet. In einem gemeinsamen Positionspapier wurden Zielvorgaben festgelegt, denen sich jeder Partnerbetrieb Naturschutz zukünftig verpflichtet. Diese sind auch Bestandteil im naturschutzfachlichen Leitbild der Partnerbetriebe.

Landesweite Einführung 2010
Unter dem Motto „Rheinland-Pfalz sucht neue Partner“ wurde im Mai 2010 ein erstes Bewerbungsverfahren eröffnet. Hierzu wurde in der landwirtschaftlichen Presse, über Verbände, Berater und Verwaltungen breit informiert.
85 Betriebe mit einer Gesamtflächenausstattung von mehr als 6.000 Hektar, einschließlich Sonderkulturen wie Obst, Wein und Gemüse, reichten ihre Bewerbung ein. 60 davon konnten in der ersten Runde aufgenommen werden. Diese Resonanz ist ein großer Erfolg.


In den Jahren darauf folgten weitere Bewerbungsverfahren (2012, 2014, 2017) bei denen sich noch weitere 242 Betriebe um die Teilnahme am Beratungskonzept Partnerbetrieb Naturschutz beworben haben. Davon haben rund 180 Betriebe einer langfristigen Partnerschaft/ Zusammenarbeit zugestimmt und dürfen sich somit Partnerbetrieb Naturschutz des Landes Rheinland-Pfalz nennen. Wer zu den Partnerbetrieben Naturschutz in Rheinland-Pfalz zählt, finden Sie hier.






     drucken nach oben