Kurzweilige Buchvorstellung im Netzwerk Partnerbetrieb Naturschutz

Die kleinen und teils unscheinbaren Raritäten und Besonderheiten der vielfältigen Kulturlandschaft entlang der Mosel standen am gestrigen Nachmittag (14. Januar 2020) anlässlich einer Buchvorstellung im Weingut Harrt in Piesport für einen Moment lang im Rampenlicht.

Authentisch geschriebene Zeilen und eindrucksvolle Fotografien aus dem Buch „111 Tiere und Pflanzen an der Mosel die man kennen muss“ wecken Lust auf mehr. Die beiden Autoren Carsten Ness und Theo Haart berichten darin von „Sauriern mit Mut zur Amputation“ oder der „vertreten Welt im Schneckenpalast“. An anderer Stelle staunt man nicht schlecht, wenn plötzlich der Weiße Mauerpfeffer „seine Sonnencreme auspackt“ und eine andere Blattfarbe entwickelt um sich vor den heißen Sonnenstrahlen zu schützen. Mindestens genauso beeindruckend ist die Architektur des Fangtrichters den die Larven des Ameisenlöwens buddeln, um an ihre Beute zu gelangen.

Sicherlich hätten die beiden Autoren auch bei der gestrigen Buchvorstellung im Netzwerk Partnerbetrieb Naturschutz stundenlang weiter berichten und Fotos zeigen können, aber zum Glück ist dies auch alles im oben beschriebenen Buch festgehalten. Zusätzlich können die Fotos von Theo Haart im Rahmen der Ausstellung „Lebendige Moselweinberge“, die noch bis zum 28. Februar 2020 in der Stadtbibliothek Palais Walderdoff, in Trier aufgebaut ist, besichtigt werden.

Den Autoren Carsten Neß, der beim DLR Mosel in Bernkastel-Kues als Landespfleger arbeitet und Theo Haart, Winzer und anerkannter Partnerbetrieb Naturschutz aus Piesport, sei an dieser Stelle nochmal recht herzlich für den eindrucksvollen Einblick in ihr Buch gedankt!

Carsten Neß während der Buchvorstellung
Das im Frühjahr 2019 erschienene Buch "111 Tiere und Pflanzen an der Mosel die man kennen muss"



Katharina.Metternich@dlr.rlp.de      drucken nach oben  zurück